Christoph Kriminski

Hallo,

ich bin Christoph Kriminski, 21 Jahre alt und unterstütze seit diesem Jahr Athanasios bei der Schach-AG. In zwei der drei Gruppen übernehme ich das Training.

Hauptberuflich bin ich Student an der TU Berlin.

Die ersten richtigen Schacherfahrungen habe ich an der Beethoven-Schule (Gymnasium) gemacht. Dort wurde eine Schach-AG angeboten, die ich bis zum Abitur regelmäßig besuchte. Über den Schach-AG-Leiter bin ich dann vor etwa 3,5 Jahren zum Schachverein „SV Königsjäger Süd-West“ gekommen, welcher mit der Schach-AG der Athene Grundschule zusammen arbeitet.

Mittlerweile bin ich dort als Mannschaftsleiter einer BMM-Mannschaft und im Vorstand als 2. Jugendwart tätig.

Mich hat die durchgängige Motivation aller Schüler sehr begeistert und ich denke, dass wir in diesem Schuljahr noch einiges erreichen können. Die Highlights des Schuljahres werden das Schnellschachturnier der Berliner Schulen im Januar und die Berliner Schulschachmeisterschaft im März sein. Außerdem sind noch Wettkämpfe gegen andere Schulen und ein/zwei SESB Turnier(e) geplant.

Ziel ist es wichtige Grundlagen des Schachs zu vermitteln und dabei den Spaß am Spiel zu vermitteln. Außerdem wollen wir möglichst gute Plazierungen in den Turnieren gegen andere Schulen erreichen. Bereits letztes Jahr ist dies beim Schnellschach geglückt.

Wer sich neben der Schule noch weiter mit Schach beschäftigen möchte, ist herzlich eingeladen in einen Schachverein einzutreten. Im naheliegenden Schachverein „SV Königsjäger Süd-West“ ist das Mittwochtraining bereits so stark ausgelastet, dass nun eine Freitagstrainingsgruppe eingerichtet wird. Diesem Schachverein sind bereits drei aktuelle Schach-AG-Teilnehmer beigetreten.

Ansonsten gibt es in Berlin eine große „Jugendschachszene“. Für alle Altersgruppen und Spielstärken werden vom Berliner Schachverband regelmäig Turnier angeboten, welche auf der Seite der Schachjugend zu finden sind. Bei einigen Turnieren (sogenannten „Opens“) ist nicht mal eine Mitgliedschaft in einem Verein erforderlich, sodass jeder, der Schach spielen kann, teilnehmen darf. Beim Jugendsommeropen dieses Jahres konnte Nicholas Kakanis, der bereits Mitglied im oben genannten Schachverein ist, einen tollen 1. Platz in der Kategorie U8 belegen.

Also: Nichts ist unmöglich!