Athene-Grundschule ist Schulschach-Vizemeister von Berlin!

Durch einen knappen Vorsprung konnten wir uns in der Finalrunde der Berliner Schulschachmeisterschaft den zweiten Platz in der Wettkampfklasse V (1.-4. Klasse) erspielen und dürfen so zur Deutschen Schulschachmeisterschaft fahren.

Als wir in die uns schon von anderen Turnieren bekannten Aula des Max-Planck-Gymnasiums kamen, war diese schon voll gefüllt, denn neben uns spielten auch alle anderen Wettkmapfklassen, bis hin zu Abiturienten ihre Finalrunden aus. Die anderen Teams hatten sich alle so wie wir für dieses Finale qualifiziert. Es traten also njur die besten an. In unserer Wettkampfklasse, der Wettkampfklasse V, waren neben uns noch die Dreieins-Grundschule Pankow, die Lew-Tolstoi-Grundschule und die Alt-Schmargendorf-Grundschule dabei.

Runde 1: Zuerst traten wir gegen die Lew-Tolstoi-Grundschule an. Am Anfang sah es sehr gut aus. Doch dann fand der Gegner von Nicholas, der an Brett 4 spielte noch einen Remisweg, trotz eines Springers weniger. Die Niederlage von Tony an Brett 2 konnte Andreas an Brett 3 mit einem Sieg wieder ausgleichen, sodass es zwischenzeitlich 1,5:1,5 stand und alle an Brett 1 zu Leander schauten. Dort so es gar nicht gut aus, da Leander nicht mehr viel von seiner Bedenkzeit übrig hatte und gegen eine starke Vereinsspielerin antrat. Als er kurz vor einer Niederlage stand, fand er jedoch noch eine Kombination zum Matt, sodass wir etwas glücklich mit 2,5:1,5 gewannen.

Runde 2: Nach bekamen wir es mit dem Turnierfavoriten aus Pankow zu tun, gegen den wir in der Qualifikation die einzige (Mannschafts-)Niederlage einstecken mussten. Tony erwischte einen gebrauchten Tag und musste bald schon einem Materialnachteil nachlaufen und später seine Partie aufgeben. Arne (der an Brett 4 für Nicholas spielte), gewann seine Partie soverän. Andreas kämpfte tapfer mit einer Figur weniger weiter, konnte aber nicht mehr ausrichten. Nun rückte wieder Leanders Partie in den Vordergrund. Diesmal konnte er gegen eine ebenfalls starke Vereinsspielerin nichts ausrichten, sodass wir mit 1:3 verloren.

Runde 3: Zum Schluss stand das Spiel gegen die Alt-Schmargendorf-Grundschule an. Diese hatte auch gegen Pankow verloren und gegen Lew-Tolstoi gewonnen, aber insgesamt einen halben Brettpunkt weniger gesammelt, sodass uns ein Remis für den 2. Platz reichen sollte. Doch es kam alles anders. An den letzten beiden Brettern spielten Nicholas und Arne zu schnell und wir lagen 0:2 zurück. Leander konnte zwar noch einen Punkt holen, da aber Andreas ein Schach übersah und nach „berührt-geführt“ die Dame ziehen (und opfern) musste, schien der Traum vom 2. Platz ausgeträumt zu sein. Überraschend machte der Gegner von Andreas noch mehrere Fehler und auch wenn Andreas zwischendurch ein Matt übersah, konnte er noch gewinnen. Unglaublich: Wir erreichten den 2. Platz und damit die Qualifikation für die Deutsche Schulschachmeisterschaft.

Die Meisterschaft hat gezeigt, was wir alles erreichen können, aber auch an welchen Stellen wir uns noch verbessern können, um es nächstes Mal weniger spannend zu machen.  Herzlichen Glückwunsch an alle fünf Jungs!

03_20190318_092629

1. Runde

 

07_20190318_125732

Das Team + AG-Leiter

21_20190318_140410

Die Belohnung

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blue Captcha Image
Refresh

*