Finale, Finale …

Wie auch schon im letzten Jahr haben wir uns für das Finale der Berliner Schulschachmeisterschaft qualifiziert. Dabei haben wir es aber nochmal spannend gemacht:

Am 29.01. hatten wir die Richard-Wagner-Grundschule zu Gast. Wir haben Leander, Tony, Andreas und Arne aufgestellt. Arne konnte bald eine Leichtfigur durch Figurenfang gewinnen und in der Folge seine Partie siegreich gestalten. Tony stand nach der Eröffnung auch viel besser, Leander hatte eine ausgeglichene Stellung mit Angriffsmöglichkeiten auf beiden Seiten, während Andreas die Angriffe seiner Gegner abwehren musste. Leider startete der Gegner von Tony einen Gegenangriff, aus dem es irgendwann kein entkommen mehr gab und auch Andreas konnte dem Angriff seines Gegners nichts wiedersetzen, somit lagen wir 1:2 hinten. In beidseitiger Zeitnot spielte jedoch Leander die besseren Züge und rettete das Mannschaftsremis.

Im Rückspiel war ein ähnliches Bild zu sehen. Diesmal konnte Arne einen Bauern auf  f6 positionieren und profitierte davon, dass sein Gegner einen Figurengewinn übersah. In der Folge hatte der Gegner gegen den Bauernvorstoß nicht entgegenzusetzen, sodass Arne wieder siegreich blieb. Tony und Andreas mussten sich leider wieder geschlagen geben, während Leander in einer remislastigen Stellung von einem Positionsfehler des Gegners profitierte und den Sieg einfuhr, sodass es am Ende 4:4 stand.

 

In der letzten Runde brauchten wir also einen Sieg. Durch ein bisschen Losglück bekamen wir die Bürger-Meister-Ziethen Grundschule. Diesmal spielte an Brett 4 Nicholas für Arne. Nicholas steuerte auch durch einen durchdachten Angriff den ersten Punkt für den Sieg bei, während Tony sehr konzentriert die Fehler seines Gegners ausnutzte und sicher gewann. Leander konnte seinen Gegner nach langem Kampf schlussendlich auch bezwingen, während Andreas leider eine Niederlage einstecken musste!

In der Rückrunde gewann Andreas schnell durch Schäfermatt, Nicholas wie in der Hinrunde durch einen Mattangriff, Tony hatte zwar eine Qualle weniger, doch die bessere Stellung, was ihm auch den Sieg einbrachte und schließlich verwertete auch Leander seinen Materialvorteil, sodass wir am Ende klar mit 7:1 gewannen.

Damit haben wir uns für das Finale qualifiziert, herzlichen Glückwunsch an die Spieler!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blue Captcha Image
Refresh

*